Yoga für Kids & Teens

Die Altersgruppe der Teenies und Jugendlichen steht irgendwo zwischen Kinderyoga und dem Angebot für Erwachsene. „Die meisten Teenies und Jugendlichen finden Kinderyoga peinlich und Yoga für Erwachsene uncool“ Es gibt  viele unterschiedliche Techniken, die Jugendliche bei ihrer Selbstfindung unterstützen und ihnen helfen können, nicht im wachsenden Leistungsdruck zu verzweifeln.

Eine Yogastunde für Teenies ist aufgebaut  mit Bewegungsabläufen mit unterschiedlichen Übungsschwerpunkten (Asanaflow), Aufwärmübungen, Entspannungsübungen, Wertschätzung, Finger-Mudras und einfache Atemtechniken.

Bewegung, Entspannung, Konzentration und Achtsamkeit aus der Yogalehre haben viele Wirkungen, um Jugendliche in ihrer Lebensphase darin zu unterstützen, gesunde, selbstbewusste und selbstbestimmte Erwachsene zu werden.

Jugendliche können durch die Körperübungen und Übungsreihen ihre Wahrnehmung, ihr Körperbewusstsein und ein gutes Körpergefühl stärken. Achtsamkeit zu entwickeln, gehört mit zum Grundgedanken des Yoga. Körper- und Atemübungen können nur dann ihre volle Wirksamkeit entfalten, wenn sie konzentriert und mit der nötigen Achtsamkeit ausgeführt werden. Stille Übungen,  oder die Praxis von Finger-Mudras erhöhen die Achtsamkeit für sich selbst.